Fachbereich Atemschutz

Verantwortlich für den Fachbereich Atemschutz ist KBM Norbert Gerstner.

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen verfügen derzeit 43 Feuerwehren über Atemschutzgeräte.

Alle Atemschutzgeräteträger im Landkreis müssen zum Erhalt ihrer Berechtigung und zur Überprüfung ihrer Befähigung mindestens einmal jährlich einen Durchgang in der Atemschutzübungsstreche des Landkreises in Pleinfeld absolvieren.

Die Atemschutzübungsanlage des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen wurde 1984 in Betrieb genommen und ist im Feuerwehrhaus Pleinfeld untergebracht.

Die Atemschutzübungsstrecke wird von den Kameraden der FFW Pleinfeld geführt. Die FFW Pleinfeld stellt für den Betrieb der Übungsstrecke Atemschutzausbilder, ausgebildete Atemschutzgerätewarte und das Streckenpersonal. Des Weiteren werden für zahlreiche Atemschutzwehren auch die Wartungsverträge für die Atemschutzgeräte durchgeführt.

Im Atemschutzzentrum werden die Feuerwehrfrauen und -männer für den gesamten Landkreis zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet.